April 19

0 comments

Warum gute Inhalte gut verkaufen (Good Content sells)

So verdienst Du mit Content reichen Websites bares Geld

Es gibt die zwei verschiedenen Ansätze, mit denen Du Dein Geld in der Nische verdienen kannst. Der eine populäre Ansatz geht über das Einsammeln von Email-Adressen auf relativ Content armen Squeeze- bzw. Landingpages. Gute Inhalte spielen hier keine Rolle. Der Sinn einer solchen Seite besteht alleine im Einsammeln von Email-Adressen. Trägt sich ein Interessent ein, bekommt er im Anschluss ein kostenloses Freebie und erhält mehr oder weniger regelmäßig dann Newsletter, in denen auch verkauft wird.

Einen komplett anderen Ansatz gehen wir mit den Content lastigen Webseiten. Hier bieten wir bereits frei verfügbar jede Menge an hilfreicher Information. Ziel ist es hierbei das Vertrauen unserer Besucher zu gewinnen. Mittels eingebundener Werbung versuchen wir allerdings durchaus auch den Interessenten zu einer bestimmten Aktion zu bewegen.

Diese Aktion könnte sein:

  • Weitere Infos anfordern
  • Einen Gesprächstermin vereinbaren
  • Affiliate Produkte zu bestellen
  • Auf eine Anzeige zu klicken
  • Unser eigenes Produkt kaufen
  • und, und, und ...

Nirgendwo ist abschließend geklärt, was eine gute Nischenseite ausmacht

Wenn von guten Inhalten die Rede ist, stimmen die meisten Menschen immer sofort bereitwillig zu. Natürlich konsumiert jeder gerne gute Inhalte. Allerdings gehen die Meinungen darüber was "gut" oder "schlecht" ist, weit auseinander.

Ein bekannter Marketer hat einmal gesagt, dass alles, was verkauft "gut"  und alles was nicht verkauft "von Übel" sei. Ich weiß nicht, ob man es sich so einfach machen kann. Aber im Kern stimmt das wohl schon.

Der Endzweck einer durchdachten Content-Marketing Strategie wird immer eine Steigerung der Verkaufszahlen sein. Allerdings soll Content Marketing eben genau diesen Eindruck beim Endverbraucher nicht wecken.

Angenommen Du erstellst eine Webseite zu einem bestimmten Nischenthema und willst zur Autorität werden, dann darfst Du auf gar keinen Fall den Eindruck erwecken, dass es Dir hauptsächlich um Verkauf geht. Denn schließlich möchte Deine Zielgruppe gute Inhalte erfahren und keiner Verkaufsveranstaltung beiwohnen.

Es geht darum, eine Expertise aufzubauen. Bist Du Autorität und Experte in Deiner Nische geworden, wird Dir die Zielgruppe automatisch "aus der Hand" fressen. Ich hoffe, Du verzeihst mir die etwas flapsige Ausdrucksweise. Doch im Kern geht es genau um diese Unterscheidung.

Mit der Squeeze-Page gehe ich direkt in den Verkauf. - Mit der Contentseite baue ich Expertise und Vertrauen auf.

To be on Google or not to be

Inhaltsstarke Content Seiten bieten sich meistens nicht so sehr für bezahlte Webemaßnahmen wie Google Ads oder Facebook Ads an. Das liegt einfach daran, dass eine Content-Webseite viel zu viele Ablenkungen bietet. Dies drückt die Conversions und erhöht somit die Werbeausgaben drastisch. Meist lohnt sich das finanziell nicht. Es sei denn, ein Teil des Content-Marketings liegt gezielt im Aufbau einer Marke, also in der Etablierung eines langfristigen Wertes. Content Seiten und bezahlte Ads deshalb eher Nein!

Dahingegen wird man bei inhaltsreichen Webseiten versuchen den organischen Traffic über Google zu bekommen. Hierzu müssen wir von Beginn an unser Nischenthema klar definieren. Wenn das Thema klar ist, geht es an die Keyword-Recherche und das Erstellen von hochwertigen Inhalten zu den jeweils wichtigsten und interessantesten Such-Terms.

Das Ziel von Content-Webseiten muss also immer im Erreichen möglichst hoher Suchpositionen liegen.

Auch bei einer inhaltslastigen Website kann Email-Marketing interessant sein

Wie ich oben bereits erwähnt habe, sind die Conversions schlechter, je mehr Ablenkungen Dein Besucher hat. Bei einer regulären Webseite gibt es die Menüs, die Anzeigen, den Header, den Footer und vielleicht noch eine Sidebar mit weiteren Verlockungen.

Es ist klar, dass diese vielen Auswahlmöglichkeiten auf die Conversion drücken. 

Bezogen auf Email-Marketing werden sich deutlich weniger Menschen, bezogen auf die Anzahl der Besucher, eintragen. Dennoch ist dieses Instrument so wertvoll, dass es sich zumindest lohnt, darüber nachzudenken auf Content-Seiten ebenso ein Optin Formular einzubinden.

So könnte man dann seine Zielgruppe gezielt über interessante Neuigkeiten und gute Inhalte auf seinem Blog informieren. Und da das Geld in der Liste liegt, bieten sich auch Newsletter an, mittels denen auf interessante Produkte oder Dienstleistungen verwiesen wird.

Das könnte Dich noch interessieren:

Reverse Engineering

Reverse Engineering – Warum das Rad neu erfinden?

Reverse Engineering wird Dir den Nischenerfolg gewaltig erleichtern. Noch nie davon gehört? Macht nichts. In diesem Artikel wirst Du erfahren, wie Du die Macht des Reverse Engineering in Deinem Sinne und zu Deinem Nutzen ausüben kannst. Wenn Du in einer Nische anfängst, wirst Du so gut wie immer bei weitem nicht der Einzige sein, der diese

Weiterlesen
Profitable Nische

5 geheime Strategien, wie Du eine profitable Nische recherchierst

Die wichtigste Voraussetzung für den Nischenerfolg ist es, eine profitable Nische zu finden, welche das Potenzial zum Geld verdienen besitzt. Das Zauberwort hierbei lautet „Nischenrecherche“. Wählst Du nämlich eine „tote“ Nische kann dies Dein Projekt geradewegs ins Desaster führen. In der Folge gibst Du irgendwann entnervt und frustriert auf und bist davon überzeugt, dass Nischenseiten ja

Weiterlesen
Mythen im Internetmarketing

Diese 5 Mythen im Nischenmarketing solltest Du kennen

Ich will es überhaupt nicht wegdiskutieren. Der Ruf von Nischenmarketing wurde in den letzten Jahren gewaltig ramponiert. Nicht zuletzt lag dies an den falschen und unrealistischen Versprechungen mancher etwas unseriöser Vertreter der Spezies Online Marketer. Es wurden Mythen verbreitet und jedem, der bereit war, Geld für einen Online-Kurs hinzulegen, wurden die großen künftigen Einnahmen versprochen. In

Weiterlesen
Fehler im Nischenmarketing

5 Nischenmarketing Fehler, welche Du vermeiden solltest

Alleine die Tatsache, dass Du diesen Artikel liest, beweist mir, dass es Dir ernst damit ist, erfolgreich im Nischenmarketing zu werden. Damit hast Du auch vollkommen recht. Denn nach wie vor ist Nischenmarketing eine der effektivsten Methoden im Internet sein Geld zu verdienen. Wenn Du die gängigsten Nischenmarketing Fehler erkennst, hilft Dir das enorm beim

Weiterlesen
SEO und Nischenseiten

SEO und Nischenseiten

SEO bringt wertvollen organischen Google-Traffic auf unsere Nischenseite Preisfrage: Wer liefert Deiner Nischenseite den wertvollsten und zielgerichtetsten Traffic? Die Antwort kommt bei nahezu jedem Marketer wie aus der Pistole geschossen! Der beste Traffic kommt nach wie vor den Suchmaschinen. Der Zusammenhang zwischen SEO und Nischenseiten ist dabei offensichtlich. Denn sucht jemand nach einem bestimmten Suchbegriff oder

Weiterlesen
Monetarisierung von Websiten

Monetarisierung von Nischenseiten

Ich gehe davon aus, dass auch Du mit Deiner Nischenseite beabsichtigst gutes Geld zu verdienen. Dies ist Dein gutes Recht und der gerechte Lohn für die gute Vorarbeit, welche du geleistet hast. Das Thema der „Monetarisierung von Nischenseiten“ ist unabdingbare Voraussetzung, um Dein Geldziel zu erreichen. Ich stelle Dir in diesem kleinen Artikel ein paar Möglichkeiten

Weiterlesen

Tags


You may also like

Hier darfst Du kommentieren:

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Felder mit *Sternchen sind Pflichtfelder.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}