April 10

0 comments

Was ist eine Nische?

Alle reden über Nischen, aber was ist das denn genau, eine Nische?

In den letzten Jahren ist das Thema Nischenmarketing unglaublich populär geworden. Das Internet bietet nämlich, wie kein anderes Medium zuvor in der Menschheitsgeschichte, die Möglichkeit Zielgruppen passgenau anzusprechen

Für das Marketing bringt das den riesigen Vorteil, dass Streuverluste in der Werbung deutlich geringer ausfallen als bei Presse, TV und Funk.

Möchte ich beispielsweise Diätdrinks für stark Übergewichtige verkaufen, macht es nur wenig Sinn dafür mit großen Streuverlusten im TV zu werben. Von den Millionen Zusehern befinden sich vielleicht lediglich 15% der Zielgruppe. Bezahlen musst Du jedoch 100% der erreichten Zuschauer. Meist ist dies dann eine wenig lohnende Angelegenheit. 

Je zahlenmäßig kleiner die Zielgruppe ist, desto sinnvoller ist, den Weg des Nischenmarketings einzuschlagen. Nun wird nicht mehr versucht jeden anzusprechen. Wir wollen jetzt tatsächlich nur noch unsere Zielgruppe erreichen. Wer nicht zur Zielgruppe gehört brauchen wir auch nicht anzusprechen. Denn Kunde wird nur, wer über unser Problem verfügt. In unserem Fall wäre das die Problematik eines schweren Übergewichts.

Deswegen können wir eine Nische als einen Teilbereich des Gesamtmarktes definieren.

Die Nische ist ein spricht nicht die ganze Welt, sondern eine spezielle Zielgruppe an

Dadurch, dass nicht "die ganze Welt" zur Zielgruppe gehört, lässt sich die anvisierte Zielgruppe direkt ansprechen. Deine Werbemaßnahmen landen direkt dort, wo diese hingehören.

Dadurch verbesserst Du Deine Conversion und erhöhst Deinen Gewinn pro Besucher. Gleichzeitig reduzierst Du die Ausgaben je Besucher.

Du wirst nicht mehr so viele Besucher ansprechen. Dafür werden diejenigen Menschen, die Du ansprichst, in einem viel höheren Maß zu Kunden als dies bei unselektierten Maßnahmen der Fall wäre.

Nicht nur Nischenmarketer, sondern auch Großunternehmen nutzen Nischenmarketing

Selbst, wenn Du Dir riesige Unternehmen anschaust, kann es passieren, dass auch die Big Player große Teile Ihres Marketingetats für Nischenmarketing ausgeben.

Amazon bietet zwar für nahezu alle erdenklichen Bedürfnisse des täglichen Lebens passende Angebote. Amazon ist also quasi in jeder Nische zu der physische Produkte verkauft werden vertreten. Jeff Bezos Unternehmen verkauft also quasi wirklich alles.

Amazon gibt zwar durchaus sehr viel Geld für das Branding und für die Ansprache eines breiten Publikums aus. Doch investiert der Konzern auch riesige Summen, um auch in nahezu jeder Nische gefunden zu werden.

Das kannst Du am einfachsten ausprobieren indem Du ein Produkt Deiner Wahl bei Google suchst. So ziemlich egal, was Du suchst, ich wette mit Dir, auf einem der obersten Suchergebnisplätzen wirst Du stets Amazon finden. Zu allem und zu jedem. Immer und zu jeder Zeit. 

Dafür gibt Amazon viel Geld aus. Nicht nur für das SEO, sondern auch für die bezahlte Werbung bei Google, Bing etc.

Als Online Marketer musst Du über Nischen Bescheid wissen

Als Einzelunternehmer, Start-Up und ganz allgemein, wenn Du mit kleinerem Etat auskommen musst, führt kein Weg um die Nische vorbei:

Du musst Dir also klar darüber werden, welches Produkt (Dienstleistungs-) Segment du vertreibst. Hierbei spielt es auch erst einmal keine Rolle, ob Du ein eigenes Produkt verkaufst, als Affiliate auftrittst oder mit Pay per Click Dein Geld verdienst.

Je besser Du Dein Produkt kennst und weißt, wer Deine Zielgruppe ist, umso besser und erfolgreicher kannst Du agieren. Und umso geringer werden Deine Marketingkosten.

Es kostet eben deutlich weniger eine spezielle Zielgruppe anzusprechen als zu versuchen den Massenmarkt zu erreichen.

Beim Nischenmarketing kannst Du direkt auf das Hauptproblem Deiner Zielgruppe eingehen

Nischenmarketing muss speziell auf die Bedürfnisse Deiner Hauptzielgruppe abgestimmt sein. Kennst Du die wesentlichen Herausforderungen Deiner Zielgruppe, fällt es Dir umso leichter, ein passendes Lösungsangebot zurecht zu schneidern.

Vertreibst Du einen Ratgeber über Erziehung von deutschen Settern, dann ist offensichtlich, dass die Besitzer von Settern Deine Hauptzielgruppe sein werden. 

Wer keine Hunde besitzt, wird logischerweise nicht zu Deiner Zielgruppe gehören können.

Genauso wenig wird sich der Besitzer eines Pudels über die Erziehung von deutschen Settern informieren wollen (es sei denn er möchte sich einen Setter zulegen).

Also hast Du Deine Zielgruppe ausfindig gemacht. Hier die Setterbesitzer. Dann sprich diese Zielgruppe gezielt an. Versuche in Foren herauszufinden, welche Hauptfragen BesitzerInnen von Settern haben. Finde das Hauptproblem und suche nach den häufigsten 5 weiteren Problemen.

Ich wette, Du wirst Deine Zielgruppe jetzt schon ganz gut kennen. Im Idealfall bringst Du bereits eigene Expertise mit. Zum Beispiel als Besitzer eines Setters.

Wenn Du das Problem Deiner Zielgruppe gelöst hast, gehe in Dich und versuche diese Zielgruppe zu definieren

Nicht zu jeder Nische kannst Du Deine Zielgruppe exakt definieren. Aber versuche so genau wie möglich folgende Fakten zu recherchieren:

  • Geschlecht
  • Alter
  • Berufliche Position
  • Einkommensverhältnisse
  • Wohnort (Stadt oder ländlich?)
  • Wo im Netz hält sich meine Zielgruppe auf?
  • Gibt es Hobbies, welche zur Zielgruppe gehören (Zum Beispiel könnte es das "Jagen" bei Jagdhund-Besitzern sein)
  • Und die wichtigste Frage: Ist meine Zielgruppe bereit Geld auszugeben?

Sicherlich werden Dir noch weitere Punkte einfallen. Je genauer Du Deine Zielgruppe bestimmt bekommst, umso erfolgversprechender wird Dein Nischenprojekt werden.

Das Hauptproblem Deiner Zielgruppe muss so unerträglich sein, dass diese auch bereit ist, Geld für die Problemlösung auszugeben.

Die Lösung des Problems darf nicht kostenlos mit einem Klick auf Google zu bekommen sein. In diesem Fall ist kaum jemand bereit, dafür Geld auszugeben, wenn es das auch ganz einfach kostenlos gibt.

Zum Zweiten muss das vorhandene Problem dermaßen gravierend sein, dass für Deinen Zielkunden ein "Weiter so" absolut keine Option mehr darstellt.

Ist die Problemlösung nicht so einfach kostenlos zu finden und der Leidensdruck groß genug, dann hast Du beste Chancen innerhalb Deiner Nische.

Deine Nische sollte allerdings schon groß genug sein, damit sich der Aufwand dann auch lohnt.

Deine Zielgruppe braucht also einen Leidensdruck, eine Bereitschaft Geld auszugeben, eine Kaufkraft (sie muss es auch können) und sie muss zahlenmäßig groß genug sein, um den Betreiber einer Nischenwebseite zu ernähren.

Richtig gemacht ist Nischenmarketing eine kostengünstige Lösung um ein interessiertes Zielpublikum anzusprechen. Hoffentlich werden diese dann auch zu Käufern Deines Produktes.

Viel Glück und Erfolg!

Das könnte Dich noch interessieren:

Reverse Engineering

Reverse Engineering – Warum das Rad neu erfinden?

Reverse Engineering wird Dir den Nischenerfolg gewaltig erleichtern. Noch nie davon gehört? Macht nichts. In diesem Artikel wirst Du erfahren, wie Du die Macht des Reverse Engineering in Deinem Sinne und zu Deinem Nutzen ausüben kannst. Wenn Du in einer Nische anfängst, wirst Du so gut wie immer bei weitem nicht der Einzige sein, der diese

Weiterlesen
Profitable Nische

5 geheime Strategien, wie Du eine profitable Nische recherchierst

Die wichtigste Voraussetzung für den Nischenerfolg ist es, eine profitable Nische zu finden, welche das Potenzial zum Geld verdienen besitzt. Das Zauberwort hierbei lautet „Nischenrecherche“. Wählst Du nämlich eine „tote“ Nische kann dies Dein Projekt geradewegs ins Desaster führen. In der Folge gibst Du irgendwann entnervt und frustriert auf und bist davon überzeugt, dass Nischenseiten ja

Weiterlesen
Mythen im Internetmarketing

Diese 5 Mythen im Nischenmarketing solltest Du kennen

Ich will es überhaupt nicht wegdiskutieren. Der Ruf von Nischenmarketing wurde in den letzten Jahren gewaltig ramponiert. Nicht zuletzt lag dies an den falschen und unrealistischen Versprechungen mancher etwas unseriöser Vertreter der Spezies Online Marketer. Es wurden Mythen verbreitet und jedem, der bereit war, Geld für einen Online-Kurs hinzulegen, wurden die großen künftigen Einnahmen versprochen. In

Weiterlesen
Fehler im Nischenmarketing

5 Nischenmarketing Fehler, welche Du vermeiden solltest

Alleine die Tatsache, dass Du diesen Artikel liest, beweist mir, dass es Dir ernst damit ist, erfolgreich im Nischenmarketing zu werden. Damit hast Du auch vollkommen recht. Denn nach wie vor ist Nischenmarketing eine der effektivsten Methoden im Internet sein Geld zu verdienen. Wenn Du die gängigsten Nischenmarketing Fehler erkennst, hilft Dir das enorm beim

Weiterlesen
SEO und Nischenseiten

SEO und Nischenseiten

SEO bringt wertvollen organischen Google-Traffic auf unsere Nischenseite Preisfrage: Wer liefert Deiner Nischenseite den wertvollsten und zielgerichtetsten Traffic? Die Antwort kommt bei nahezu jedem Marketer wie aus der Pistole geschossen! Der beste Traffic kommt nach wie vor den Suchmaschinen. Der Zusammenhang zwischen SEO und Nischenseiten ist dabei offensichtlich. Denn sucht jemand nach einem bestimmten Suchbegriff oder

Weiterlesen
Monetarisierung von Websiten

Monetarisierung von Nischenseiten

Ich gehe davon aus, dass auch Du mit Deiner Nischenseite beabsichtigst gutes Geld zu verdienen. Dies ist Dein gutes Recht und der gerechte Lohn für die gute Vorarbeit, welche du geleistet hast. Das Thema der „Monetarisierung von Nischenseiten“ ist unabdingbare Voraussetzung, um Dein Geldziel zu erreichen. Ich stelle Dir in diesem kleinen Artikel ein paar Möglichkeiten

Weiterlesen

Tags


You may also like

Hier darfst Du kommentieren:

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Felder mit *Sternchen sind Pflichtfelder.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}